Saturday, July 18, 2009

Where (what) Do The Children Play

Schon mal gehungert?

Ich schon.

Nach 'm fetten Joint sind die Qualen kaum auszuhalten.
Dann bestell ich mir ne Pizza ... besser 2, und wenn ichs gar nicht aushalte mach ich mich dazwischen unverzueglich ueber den Kuehlschrank her.
Danach lasse ich mich gepeinigt in den Pool fallen und hoffe nur, dass ich in meinem erbaermlichen Zustand nicht ersaufe. ..... Das Leben ist hart!
..
Da gibts dann ausser mir noch Einige, die das mit dem Hungern wesentlich ernster nehmen muessen.
Da sind dann auch innerhalb des letzten Jahres ein paar Mehr hinzu gekommen.
"Laut den Schätzungen der UN-Organisation für Nahrung und Landwirtschaft (FAO) haben die Wirtschaftskrise und hohe Lebensmittelpreise im vergangenen Jahr zusätzlich rund hundert Millionen Menschen in Hunger und Armut getrieben."
Damit sind wir jetzt bei 1000Millionen / einer Milliarde angekommen.

Taeglich verenden ca. 100.000-Menschen an Hunger/Durst/'Aehnlichem, was dann jaehrlich locker die Bevoelkerung von zB. Kanada oder Australien deckt.
Proportional gesehen, ist dies eine der kontinuierlich grauslichen Realitaeten vieler Jahrzehnte und 'natuerlich soll und wird das Ganze noch wesentlich schlimmer werden. .... Der Anteil der abgelebten Kinder bezieht sich auf ca. 30.000tausend pro Tag.

Es gibt sicherlich keinen human relevanten Vergleich zwischen Verhungern und Hungern. Auch die Art der Qual ist in keinster Weise vergleichbar.
Aber um beim 'nur Hungern zu verweilen ergeben sich auch durchaus ein paar Fatalitaeten in unserer so reichen, sozialen, freiheitlichfriedlichdemokratischen WestWorld.

"Definiert wird Hunger so: Entweder haben die Leute nicht genug Geld, um sich Lebensmittel zu kaufen, oder sie erhalten nicht genug Lebensmittelhilfe, um ein gesundes Leben führen zu können."
"Demnach litten im vergangenen Jahr zeitweise 36 Millionen Erwachsene und Kinder in den USA Hunger, ..."
"Fast ein Drittel dieser Menschen, fast zwölf Millionen, mussten sogar eine beträchtliche Unterbrechung in der Lebensmittelmenge hinnehmen, die sie normalerweise essen."
Wenn man sich die zumeist anwidernt, total verfettet'verhungerten US-Unteschichtler anschaut, kommt dieser Hippo-Zustand nicht durch exorbitant, gute Nahrungsaufnahme zustande, sondern durch den verarmten Zwang die Scheisse fressen zu muessen, die einem 'zustehen muss'.

Deutschland ist, nicht nur diesbezueglich, im europaeischen Vergleich absoluter Spitzenreiter bei der Verfolgung und Anpassung an, nie anders dagewesener US-amerikanisch, unmenschlich'asozialer Ungerechtigkeit.
Ihr seid knapp hinter den 25%+ an dem ewigen Heer der 'Billigloehner in Amerika und erzaehlt euren Rentnern, dass es ihnen zu saugut geht und dass das nicht so weiter gehen kann, wenn doch laufend die Loehne fallen.
"Wenn hier in Berlin rund 362.000 der 1,1 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten unter 900 Euro netto pro Monat verdienen, und damit ein Viertel aller Erwerbstätigen ein Einkommen unterhalb der Pfändungsgrenze hat, dann ist es eine geradezu zwingende ökonomische Notwendigkeit, dass der Schinken im Supermarkt-Regal nur noch einen Fleischanteil von 38 Prozent aufweist."
Dieser Beitrag von El Patio auf 0815-Info.de ist zum ewig asozialisierenden Allgemeinzustand sicherlich aufschlussreich.

Zurueck zum eigentlichen Thema. Es gibt alleine in Deutschland seit Stand-2007, ... 5 Millionen Kinder die als 'Hilfsbeduerftig' eingestuft sind.
Damit will ich es soweit belassen.

'Where do the Children play' fragte jemand schon vor Jahrzehnten. Und seither wurde Es nur schlimmer.

Die guten alten Cat Stevens-Fans bitte ich um Vergebung
video


No comments:

Post a Comment